WER STECKT HINTER SIEBSACHEN?  

„Sich den Objekten in der Breite gleichstellen, heißt lernen; die Objekte in ihrer Tiefe auffassen, heißt erfinden.“ 
Johann Wolfgang von Goethe 

Aus der Pädagogik wächst Kreation.

Bereits während meiner Tätigkeit als Kindergärtnerin kitzelte mich  meine kreative Lust und so drückte ich  1995 in Luzern die inspirierende «Schulbank» in  einem berufs-begleitenden zweijährigen Gestaltungsvorkurs. Komplett begeistert von der gestalterischen Auseinandersetzung, absolvierte ich ab 2000 die dreijährige Vollzeit-ausbildung an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. 

Während dieser Ausbildung zur Lehrerin für Gestaltung und Kunst lernte ich die Handsiebdrucktechnik kennen und war bald komplett von ihr fasziniert. Meine grosse Leidenschaft im Spiel mit Farben und Formen in der Siebdrucktechnik konnte beginnen.   

Produkte weiterentwickeln oder Neues erfinden.

Einige meiner Produkte bearbeite ich mit Nadel und Faden weiter oder produziere sie von Grund auf selber. Immer wieder reizt es mich herauszufinden, welche Materialien sich mit dieser Technik wie bedrucken lassen. Das Resultat meiner jüngsten Forschung: Handsiebdruck auf Keramik – eine gelungene Herausforderung.

SiebSachen – ein Mitbringsel-Atelier entsteht

2015 gründete ich das Label und Einfrauunternehmen «SiebSachen». Dieses mittlerweile hauptberufliche Wirken beschert mir viel Erfahrungen und spannende Kontakte, sei es zu meinem mittlerweile anschaulichen national verankerten Händlerstamm, sei es zu einer sehr interessierten schweizweiten Kunden-«Community»

Kunst und Pragmatik

Lange unterrichtete ich Teilzeit als Werk- und Zeichnungslehrerin «kleine» Künstler*innen. Jahrelang bin ich meiner Berufung treu geblieben, Kinder- und Jugendliche gestalterisch zu begleiten - nicht zuletzt beeinflusst durch meine eigenen Kinder. Die Entwicklung meines kreativen Unternehmens verlangte aber bald ein grösseres Engagement und so wirke ich nun täglich für die Entwicklung und Fabrikation kunstvoller Artikel, wie auch von Produkten für den praktischen täglichen Einsatz, sei es für Kinder oder Erwachsene, sei es als Mitbringsel oder einfach für den Haushalt. 

Kreation und Pädagogik - der rote Faden

Kürzlich absolvierte ich eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Knittwear-Spezialistin an der Schweizerischen Textilfachschule in Zürich. Seither suche ich meinen roten Faden auch an der Flachstrickmaschine und gebe den Strickteilen mit der Handsiebdruck-technik ein neues Gesicht.   

Neuerdings biete ich in meinem Siebdruckatelier in Luzern auch Kurse an und gebe meine pädagogischen Erfahrungen und mein drucktechnisches Wissen gerne an Gross und Klein weiter. 

 

Mehr Informationen per Klick.

Portrait%20Andrea_edited.jpg

Andrea Wittmer SiebSachen Luzern